Christa's South Korea Adventure travel blog

Arriving in Seoul

Seoul

The museum

The museum

Seoul


Today, I spontaneously decided to go to Seoul. There I met the Slovakian Prof who was invited by his student assistent to go to Seoul the day before. He picked me up from the station and we walked from there to the Leeum Samsung Museum of Art in the Itaewon district which consists of three museums. Museum 1 was designed by Mario Botta, Museum 2 by Jean Nouvel and 3 by Rem Koolhaas (see http://leeum.samsungfoundation.org/eng/main.asp). Part of it looks a bit like the Guggenheim Museum in NY. We had a look at museum 1: traditional art with an exhibition of ceramics and Buddhist paintings and museum 2: the modern art, both Korean and international. In the traditional part, there were beautiful potteries out of the 12th century, looking very modern. I would buy them nowadays. The modern art consisted of famous painters from all over the world. I even could find a Giacometti. Afterwards, we went for a traditional Korean lunch, sitting on the floor - wonderful. Then we had a cup of coffee in a coffee shop which combines art and coffee. It felt again like in NY. Finally, we strolled through this district on our way to the station. As we enjoyed this stroll too much, we nearly missed the train to Daegu and had to run, but we made it. Back 'at home' I enjoy the evening, reading and getting ready for the third week.

Heute habe ich spontan entschieden, nach Seoul zu gehen. Dort traf ich den slowakischen Prof, der bereits seit einem Tag da war und von seinem Student Assistant rumgeführt wurde (das sind auch Reiseführer :-)). Er holte mich am Bahnhof ab und wir liefen durch Itaewon, einem Quartier, wo auch verschiedene Botschaften residieren und das interessant zu sehen war. Unser Ziel war das Leeum Samsung Museum of Art (siehe http://leeum.samsungfoundation.org/eng/main.asp). Dieses besteht aus drei Gebäuden: Museum 1 designt von Mario Botta enthält traditionelle und buddhistische Kunst. Museum 2 designt von Jean Nouvel zeigt moderne Kunst - internationale und koreanische. Museum 3 ist von Rem Koolhaas entworfen. Wir besuchten Museum 1 und 2. Das war spannend. Insbesondere gefiel mir die Keramik aus dem 12. Jahrhundert. Die war total modern und ich dachte, die würde ich kaufen. Nach den Ausstellungen klapperten wir noch den Museums Shop ab und suchten uns dann ein Restaurant. Wir fanden ein Koreanisches mit typischen Essen. Da sassen wir auf dem Boden an den niedrigen Tischen und genossen das Essen, inkl. koreanischem Bier. Manchmal wusste ich nicht genau, wo ich nun meine Beine hintun sollte. In der hinteren ecke schliefen einige Angestellte. Sie hatten ihre Mittagspause. Nach dem Essen spazierten wir durch Itaewon und tranken noch einen Kaffee, in einem Coffee Shop, der Kunst und Kaffee kombiniert. Sah ein bischen aus, wie in NY. Dann mussten wir zum Bahnhof. Aber da die Amerikaner mitten in Seoul ein Gebiet haben, fanden wir beinahe den Weg nicht, weil wir immer um diese amerikanische Zone herumlaufen mussten. Am Schluss mussten wir rennen, damit wir den Zug zurück nach Daegu noch erwischten - wir schafften es. Und nun bin ich wieder 'zu Hause' und bereite mich ein wenig auf Woche 3 vor. Das geht alles viel schneller vorbei, als man meint und ich bin noch gar nicht soweit, wie ich wollte. Aber eben, hier geht alles ein wenig langsamer ...



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |