south africa '07 travel blog

Krüger Nationalpark, Orpen Gate

Impala

Giraffe

Kudu (glaube ich) ;)

 

 

Gnu

 


Nach einem erstaunlich guten Morgenessen machten wir uns auf den Weg Richtung Krüger Nationalpark. Das Wetter spielte anfangs nicht mit und wir hatten mit Regen oder Nebel und teilweise sogar beidem zu kämpfen. Das legte sich dann aber bald. Wir fuhren noch etwas Richtung Norden um den Park beim Orpen Gate betreten zu können. Auf dem Weg dahin begegneten wir Südafrika von der armen Seite. Zusammen mit dem Wetter war das bisschen bedrückende Stimmung. Dort angekommen mussten wir ein Entry-Permit holen. Zum rausfahren aus dem Park müssen wir dann ein Exit-Permit vorweisen - irgendwie ganz schön kompliziert für Anfänger ;)

Unser erstes Nachtlager war das Olifants Camp, das lag aber noch ein paar Kilometer nördlich von uns. Somit fuhren wir dann auch gleich los, anfangs über herkömmliche Strassen und danach für weite Teile über Schotterpisten in variablem Zustand. Anfangs glaubten wir dass das wirklich eine schlechte Idee gewesen sein könnte, begegneten aber dann doch ein paar weiteren Mietautos. Mit unserem Auto wären wir die Piste aber nicht gefahren... Steile Abfahrten und Hänge, Wasser, viel Wellblech, Schlaglöcher, spitze Steinformationen und so weiter und so fort. Auf der etwa zweistündigen Fahrt entdeckten wir aber zahlreiche Tierarten, darunter auch den ersten Giraffen, Zebras, Gnus, viele Vögel, Elefanten und weiteres. Raubkatzen konnten wir keine erspähen, dafür sind wir aber wohl noch zu weit im Norden des Parks. Gegen abend dann zogen wir uns zurück in unser Häuschen im Busch, von aussen sehr schön, innen ein bisschen weniger. Für eine Nacht reichts aber wohlauf.



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |