van Heiningen West USA 2007 travel blog

Terugreis

Terugreis


Vanmorgen zijn we om 04:00 uur opgestaan en we waren netjes op tijd op de luchthaven. De veiligheids controlles waren weer erg streng waardoor alles wat langer duurde maar we zijn precies op tijd, 07:55 uur de lucht in gegaan, een vlucht van 5 uur naar Washington en daarna nog eens 7,5 uur naar Amsterdam. De vliegreis is goed verlopen.

We hadden een hele mooie vakantie en hebben veel geleerd en bijzondere ervaringen beleefd.We hebben veel mooie dingen gezien, we kunnen niet zeggen wat we het mooist vonden, alles was gewoon super. De helicopter vlucht boven de Grand Canyon was natuurlijk wel een hoogtepunt. Tijdens onze reis zijn we alleen maar vriendelijke en behulpzame amerikanen tegen gekomen, of het nou de ober van het restaurant was, de receptionist van het hotel, de medewerker van de supermarkt, de buschauffeur of de plaatselijke bevolking, iedereen vroeg: How are you today? How can I help you?

Het auto rijden was erg relaxed, overal krijg je voorrang, geen bumper klevers, op de "Freeway" gewoon lekker op één rijbaan blijven en je kan gewoon rechts inhalen. Alleen in de grote steden moesten we wel opletten vanwege de drukte maar ook daar geen problemen gehad. Als voetganger kan je overal makkelijk oversteken, de automobilisten stoppen overal voor je.

De van Exit reizen uitgezochte hotels waren allen zeer goed, maar ons is opgevallen dat de grotere duurde hotels zoals „The Westin", „Handlery", „Holiday Inn" een slechtere service hadden dan de kleinere, Internet en parkeren was daar b.v. tegen betaling en niet goedkoop. "Clarion", „Ramada" en „Coutyard Marriott" waren erg fijne hotels. De bedden waren in alle hotels goed vooral die in "The Westin" die niet voor niets „heavenly beds" genoemd worden.

Over het autoverhurbedrijf "Dollar" waren we ook erg tevreden. We hebben de auto ter plekke laten "up graden" , in alle auto's stak de sleutel en zo konden we in alle rust onze "slee" uitkiezen.

Allemaal nog heel erg bedankt voor de leuke reacties die jullie geplaatst hebben en we vonden het heel erg leuk dat jullie ons via de site gevolgd hebben.

Bye Bye!

-----------------------------------------------------------------------------------------

Heute morgen sind wir um 4.00 Uhr aufgestanden und waren rechtzeitig am Flughafen. Die Sicherheitskontrolle in Los Angeles war sehr streng, alles hat sehr lange gedauert, aber trotzdem sind wir pünktlich um 07.55 Uhr in die Luft gegangen, 5 Stunden Richtung Washington, dann 7,5 Stunden nach Amsterdam. Die Rückreise ist gut verlaufen.

Wir hatten einen sehr schönen Urlaub, wir haben viel gelernt und besondere Erfahrungen gemacht. Wir haben wunderschöne Dinge gesehen, wir können nicht sagen, wo es uns am Besten gefallen hat, alle Orte waren auf ihre Art einzigartig und schön. Der Helikopter Flug über dem Grand Canyon war natürlich der Höhepunkt. Auf unserer Reise haben wir nur freundliche und hilfsbereite Amerikaner getroffen. Ob nun der Ober im Restaurant, der Rezeptionist im Hotel, Supermarktangestellter, Busfahrer oder Einheimische, alle fragten „How are you today? Can I help you?"

Das Autofahren war sehr relaxed. Wenn man an eine Kreuzung kommt, fährt derjenige zuerst, der zuerst an der Kreuzung angekommen ist. Ja, das funktioniert. Als Fussgänger, beim Überqueren einer Strasse, hält der Autofahrer viel Abstand und wartet ruhig ab, selbst wenn man noch nicht den Fuss auf die Strasse gesetzt hat. In den grossen Städten mussten wir natürlich schon aufpassen. Auf dem Highway/Freeway einfach auf einer Spur bleiben, und die Autos fahren rechts und links an einem vorbei. Es gibt keine Drängler.

Die von Exit Reizen ausgesuchten Hotels waren alle gut, es ist uns allerdings aufgefallen, dass die teureren grösseren Hotels wie „The Westin", „Handlery", „Holiday Inn" einen schlechteren Service hatten, z.B. Berechnung von (hohen) Parkgebühren, Internetanschlusskosten etc. Besonders gut gefallen haben uns „Clarion", „Ramada" und „Coutyard Marriott". Überall waren die Betten gut, aber im „The Westin" waren sie am Besten, darum heissen sie ja auch „heavenly beds".

Über die Autovermietung „Dollar" waren wir auch zufrieden, alles verlief problemlos. Wir haben den Wagen „up-graden" lassen, weil wir ursprünglich ein kleineres Modell hatten. Wir konnten auf den Parkplatz gehen und uns irgendeinen Wagen aussuchen (ihr könnt euch denken, dass wir hier einige Zeit mit beschäftigt waren...!!!), denn in allen Autos steckte der Schlüssel.

Danke nochmals für all Eure netten Mails. Leider konnten wir nicht immer und jedem antworten, die Webseite jeden Tag zu aktualisieren kostete viel Zeit, aber es hat viel Spass gemacht. Wir haben uns gefreut, dass Ihr unsere Reise mitverfolgt habt, und wir haben eine schöne Erinnerung.

Bye Bye!



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |