Around the World travel blog

 

 

 

 

 

 


Koh Samui - Krabi

6.40Uhr Aufbruch in Koh Samui. Wir werden puenklich abgeholt!!!

Unser Shuttlebus faehrt noch ueber die halbe Insel um andere Backpacker abzuholen. Mit der Faehre fahren wir wieder zureuck aufs Festland. Mit dem Bus muessen wir dann nochmal ca. 250km bis zum Sammelplatz in Krabi fahren. Mit der langen Wartezeit (wie immer in Thailand) sind wir dann um 14.00Uhr im Bugalow. Wirklich alles was man hier macht ist eine Tagesaufgabe!

Der erste Eindruck von Krabi ist nicht der beste. 

Unser Bungalow faellt fast auseinander und die Mosquitos fressen Martin auf. Janis bleibt gluecklicherweise davon. verschont. 

Aber es sieht hier aus wie im Urwald. Der Strand sieht auf den ersten Blick langweilig und ueberfuellt aus. Der zweite Eindruck ist aber weitaus besser. 

Eine tolle Landschaft mit riesigen Klippen und wilden freilaufenden Affen. 

Eigendlich ist Krabi eher was fuer Familien und aeltere Semester, was nicht unbedingt so schlimm ist, da wir nach ca 10 Tagen Party auch erstmal einen Gang zurueckschalten muessen. 

--------------------------------------------------------------

Krabi

Wir sind wiedermal erst gegen Mittag aufgestanden da wir gestern doch los waren. Hier ist nicht wirklich was los....sind in einer RnB Bar gelandet^^

Das Thermometer im Bungalow steht bereits auf 32Grad!

Wir sind dann mit den Skateboards runter zum Strand gefahren. Es geht nur bergab und die Strassen sind auch endlich mal mit den Boards befahrbar. 

Da wir keinen Bock auf den ueberfuellten Touristrand hatten sind wir ueber eine kleine steile Holztreppe auf den Junglefelsen geklettert.

Erst mussten wir an ca 50 Affen vorbei und gute 50 Meter hoch steigen. 

Auf der anderen Seite angekommen bietet sich eine Traumkulisse. 

Ein fast menschenleerer Strand umschlossen von Felsen. Hier wird erstmal gechillt.

--------------------------------------------------------------

Die restlichen Tage in Krabi haben wir viel relaext. 

Wir haben uns zum Beispiel von kleinen Fischen die Fuesse massieren lassen! Das Tagesprogramm bestand aber weiterhin aus: Sonne, Strand und Meer!!

Am letzten Tag haben wir uns nochmal mit einem Longtailboat zu nem anderem Traumstrand bringen lassen, Raily Beach! Traumhaft!

Spaeter am Abend dann, haben wir, wie auch anders zu erwarten, nen Waendlaender getroffen! 

Nen Kumpel von Janis (aus seinem Heimatdorf 

-Klennow/Neritz- Seçer)



Advertisement
OperationEyesight.com
Entry Rating:     Why ratings?
Please Rate:  
Thank you for voting!
Share |